Und wie ist das mit den Wurmkuren?

Und wie ist das mit den Würmern?

Würmer sind eklig, die werden sogar auf den Menschen übertragen - die müssen weg!
Der Ekel ist bei uns Menschen so stark, dass wir alles tun, damit wir diese Parasiten nicht bei unserem Hund haben.

Und somit geben viele Hundebesitzer ihren Welpen Wurmkuren "en masse".
Verbände schreiben ihren Züchtern vor, dass die Welpen alle zwei Wochen entwurmt werden sollen.
Die neuen Hundefamilien entwurmen dann munter weiter.
Immerhin will man nicht so einen schlängelnden Vertreter auf dem Teppich finden.

Irgendwann stellt man fest, dass die herkömmlichen Wurmkuren kläglich versagen.
Diese kleinen Parasiten werden nämlich resistent.


Wie schütze ich meinen Hund und meine Familie?

Den größten Schutz bietet das Immunsystem des Vierbeiners. Das Immunsystem eines Welpen muss genauso lernen, sich gegen Krankheitserreger/Parasiten zu bewähren, wie die Analdrüsen ihre Funktion erlernen müssen. Das Immunsystem sorgt dafür, dass Parasiten nicht überhand nehmen.

Nicht überhand nehmen??? Ja, dann sind ja noch Würmer da?!

Einen klinisch reinen Hund gibt es nicht. Milben, Bakterien und auch Würmer versuchen immer mal wieder ihr Glück an einem "Wirt".
Doch ein stabiles Immunsystem sorgt dafür, dass diese Parasiten keinen Fuß fassen können.

Vor Infektionsquellen schützen kann ich meinen Vierbeiner nicht, aber ich kann helfen, dass das Immunsytem gestärkt wird, und durch bestimmte Futterzusätze dafür sorgen, dass der Hund im wahrsten Sinne des Wortes "unappetitlich" für die Wurmpopulationen wird.


Was richte ich mit den Wurmkuren an?

Leider werden immer noch viele Welpen ab der 2. Woche im 2-wöchigen Turnus entwurmt.
Das bedeutet, die Chemie tötet die Würmer ab, aber nicht die Eier, deshalb der 2-wöchige Turnus.
Das Immunsystem des Welpen lernt nun nicht, wie es seinen Körper so wappnen kann, dass sich gar keine Parasiten vermehren können, es wird durch die Chemie unfähig gemacht.
Durch diese ständige Entwurmung lernt der Körper nicht, wie er sich wehren kann - schlimmer noch, das Immunsystem wird so geschwächt, dass bei einem Aussetzen der Wurmkur der ideale hilflose Wirt geschaffen wurde.

Somit erklärt es sich, warum viele Welpen, die von regelmäßig entwurmenden Züchtern kommen, in ihrem neuen Zuhause verwurmen.


weitere Informationen

Artgerecht-Tier.de


Druckbare Version